Your visa has approved

Hey,
wie ihr im Titel schon lesen konntet wurde mein Visum "approved" - also genehmigt -.  Aber fangen wir am besten mal ganz von vorne an.
Und zwar bekam ich am 27.05 ein großen Umschlag von ODI, in dem es um meine Visumbeantragung ging. In dem Umschlag war ein kleiner Stapel mit buntem Papier. Auf diesem waren Anleitungen zum Ausfüllen der Beantragung und bezahlen der Gebüren.
Ein paar Tage später war es dann so weit, ich musste mein Visum beantragen. Dazu musste ich mich im Internet auf einer Seite anmelden und gefühlt 10000 Fragen beantworten (z.B. ob ich ein Terrorist bin). Danach musste ich bzw. meine Eltern noch Gebüren bezahlen und einen Termin im Konsulat beantragen - bei mir der 14.06 um 10:15 Uhr -.

Dann kam auch der Tag, der 14.06. Ich fuhr zusammen mit meiner Mama im Auto nach Frankfurt. Als wir dann einmal am Konsulat vorbei fuhren und ich es das erste mal sah, wurde ich übertrieben aufgeregt. Es war 9:30, also war ich 45min vor meinem Termin da, obwohl, man durfte 30min vorher rein, das heißt ich war 15min zu früh. Also wartete ich 15min lange im Auto. Doch dann ging es los...
Ich musste mich draußen vor dem Konsulat in einer kurze Schlange anstellen und meine Mama verabschieden, weil ich das alleine machen wollte. Nach der Schlage ging es an einen Schalter, an dem man sich "anmeldete" bzw. besser gesagt meldete, das man da ist. Von dort aus ging es weißer zu einer "Durchsuchung", ähnlich wie am Flughafen. Man selbst musste durch einen Scanner laufen und seine mitgebrachten Dinge auch durchscannen lassen. Dann ist man weiter ins Hauptgebäude gegangen, wo man erstmal eine Art Einweisung und einen "Laufzettel" bekommen hat. Und dann ging es los zum ersten Schalter. Dort musste ich erstmal 15min sitzen, da die Frau die da gearbeitet hat erst mal ihren Tesa-Film suchen musste. An diesem Schalter musste ich meine Finger scannen lassen, also Fingerabdrücke geben und habe ein Heft zu meinen Rechten in Amerika bekommen.  Dann ging es weiter zum nächsten Schalter, dort musste ich erneut meine Finger scannen lassen und dann ging es weiter zum letzten Schalter. An diesem Schalter wurde mit mir ein englisches "Interview" geführt, welches aus 2 Fragen und einem weiterem Satz bestand. Die Fragen waren in welches Land ich denn kommen würde und ob ich schon weiß wo es genau hin geht. Der letzte Satz war : Your visa has approved, we will send it to you by Deutsche Post. Bye
Das war es dann auch schon. Der ganze Termin hat ungefähr 30min oder 40min gedauert ging also echt schnell).

 Dort stellt man sich in die erste Schlange
Quelle: spiegel.de


Jetzt habe ich noch ein paar Tipps für euch:

1. Sucht euch einen möglichst frühen Termin, denn dann ist es noch nicht so voll und die Mitarbeiter sind meistens noch besser gelaunt und nicht genervt von all den Leuten.
2. Lass euer Handy zuhause oder im Auto, denn ihr dürft es nicht mit ins Konsulat nehmen oder dort ablegen.
3. Guckt lieber 10-Mal nach ob ihr alle Unterlagen dabei habt.
4. Wenn ihr noch unter 16 Jahren seit, dürft ihr eure Eltern oder ein Elternteil mit in Konsulat nehmen, aber probiert es lieber ohne sie. Denn in Amerika oder einem andrem Gastland müsst ihr auch vieles alleine machen.
5. Macht euch keinen Stress, die Leute dort sind alle endfreundlich und hilfsbereit. Außerdem ist der Termin nicht so schlimm wie er auf den ersten Blick scheint.

So, das war es jetzt auch schon mit meinem Post. Ich hoffe er war nicht all zu langweilig und hatte trotzdem viele Infos und Tipps.
Bis zum nächsten Mal,
Polly


Nächster Post (wahrscheinlich): Visum und Kreditkarte (+ erstes Mal skypen mit der Gastfamilie)

Kommentare:

  1. Hi, liest sich toll Dein Blog - spannend geschrieben; ich habe das noch nie machen müssen ;-). Wenn ich das so lese, sehe ich wie die Tage rennen ... bald geht's los! Gruß Papa

    AntwortenLöschen
  2. Du bist ja cool! Ich finde es toll, dass Du das alles alleine gemacht hast! Ich freue mich sehr für Dich, dass das alles so gut läuft! GLGA

    AntwortenLöschen